Menü schliessen

"… und raus bist Du": Sprachförderung in der Outlaw-Kita Am Maselakepark


Bundesweit gibt es unterschiedliche Projekte und Programme in Kitas, um Mädchen und Jungen in ihrer sprachlichen Entwicklung zu fördern – wie zum Beispiel beim Bundesprogramm "Sprach-Kitas. Weil Sprache der Schlüssel zu Welt ist" an dem auch die Berliner Outlaw-Kita Am Maselakepark teilnimmt.

Im September 2016 startete die Kita aus dem Stadtteil Spandau nun auch das zweijährige Projekt "...und raus bist Du - Sprachförderung im Tandem Bibliothek und Kita".

Das Programm wurde von der Stadtteilbibliothek Spandau initiiert und stellt dafür den teilnehmenden Kitas einen Materialkoffer mit diversen Kinder- und Fachbüchern im Wert von 1.000 Euro zur Verfügung. Inhaltlich und wissenschaftlich wird das Projekt vom Sven Walter Institut der gemeinnützigen Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen mbH (kurz: GFBM) geleitet. "Sprachförderung ist in unserer Kita sehr wichtig. Natürlich integrieren die Fachkräfte dies bereits im pädagogischen Alltag, aber darüber hinaus ist Sprachförderung in Kleingruppen sehr sinnvoll, um individuell auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen", sagt die stellvertretende Kitaleiterin Christa Waschke.

Das Projekt "...und raus bist Du" findet jeden zweiten Donnerstag für 30 bis 60 Minuten mit zwei Gruppen in ihren Gruppenräumen und im Bewegungsraum statt. Neun Kinder im Alter von eins bis drei Jahren werden von Erzieherin Lisa Kossack betreut, weitere neun Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren von Erzieherin Kathleen Heinz. Als pädagogische Sprachförderkraft arbeitet Maria Paulenz vom Sven-Walter Institut eng mit beiden Gruppen zusammen.

"Es ist für die Kinder etwas ganz Besonderes, wenn jemand von auswärts kommt, sich ganz intensiv mit ihnen beschäftigt und neue Impulse gibt", erzählt Lisa Kossack. Sie betrachten und lesen die zahlreichen Bücher und singen gemeinsam. Spielerisch begleiten die Handpuppen Fridolin, ein Papagei, und Anneliese, ein Fuchs, die Kinder durch das Programm. Neben den Kindern sind die Erzieher*innen und die Eltern ebenso wichtige Teilnehmer*innen des Programms.

Zum Start des Projektes gab es Mitte September 2016 einen ersten sehr gut besuchten Elternnachmittag. Die Sprach- und Erziehungswissenschaftlerin Dr. Monika Vöge vom Sven Walter Institut stellte das Projekt vor und beantwortete in lockerer Atmosphäre die Fragen der Eltern. Diese brachten schließlich auch eigene Ideen ein, wie zum Beispiel die Erstellung eines Liederordners, um daheim mit ihren Kindern die Lieder üben zu können.

In Form von Vorträgen, Workshops und Veranstaltungen durch Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis, erhalten die Erzieher*innen ein breitgefächertes Fortbildungsangebot rund um das Thema Sprachförderung. "Durch die Fortbildungen und die zur Verfügung gestellten Materialien können letztlich alle Kinder unserer Kita profitieren und wir sind in der Lage, Sprachförderung noch intensiver in unseren pädagogischen Alltag zu integrieren", sagt Lisa Kossack und freut sich über die ersten kleinen Erfolge. Christa Waschke erzählt freudig, dass es bald eine kitaeigene Bibliothek geben soll, in der die Fach- und Kinderbücher gut aufgehoben sind und in der Zukunft die Sprachförderung stattfinden kann.

Die Kita Am Maselakepark bedankt sich herzlich bei Gisela Rhein, der Projektinitiatorin in der Stadtteilbibliothek Spandau; der Projektleiterin Dr. Monika Vöge, und der Projektmitarbeiterin Maria Paulenz vom Sven Walter Institut.

...und raus bist Du - Sprachförderung im Tandem Bibliothek und Kita":

Das Projekt wird finanziert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Förderprogramms "Bibliotheken im Stadtteil“ (BIST).


Hier finden Sie weitere Informationen über unseren Angebotsbereich
Kita & More