Menü schliessen

Unser Grundkonzept im Bereich Kita&More

Die Rahmenbedingungen für die Arbeit mit Kindern sind in Deutschland sehr unterschiedlich – angefangen bei den rechtlichen und organisatorischen Grundlagen (z. B. Betreuungsschlüssel) über die regionalen und lokalen Besonderheiten bis hin zu den kulturellen und sozialen Bedingungen, unter denen Kinder aufwachsen. Um dennoch in all unseren Einrichtungen eine gleich hohe Betreuungsqualität und die Beachtung der Outlaw-Prinzipien und -Werte zu garantieren, arbeiten alle Einrichtungen nach dem einheitlichen "Grundkonzept Kita & More" (Link zum Dokument). Dieses Konzept garantiert, dass die Qualität der Arbeit ständig gesichert, überprüft und weiterentwickelt wird.

Wir erfüllen unseren Auftrag zur Bildung, Erziehung und Betreuung, indem wir jedes Kind unterstützen, sich zu einer selbstständigen, verantwortungsbewussten, gemeinschafts- und entscheidungsfähigen Persönlichkeit zu entwickeln – und wirken damit jeder Benachteiligung entgegen. An oberster Stelle steht die Sicherung des Kindeswohls.

Spielend lernen! Fundament und "roter Faden" unserer Arbeit in Kindertageseinrichtungen ist unser Motto "Spielend lernen". Wir wissen, wie wichtig das Spiel für die Entwicklung aller Kinder ist und dass der Wunsch, die Welt zu entdecken und zu erforschen, jedem Kind ein tiefes Bedürfnis ist. Bei uns finden alle Mädchen und Jungen vielfältige Bildungsanregungen, die ihre natürliche Freude am Entdecken und Lernen wecken. Lernen macht Spaß und ist bei Outlaw ein Abenteuer. Jedes Kind lernt anders, und wir geben allen die nötige Zeit für individuelle Entwicklungsschritte. Unsere Kitas sind für alle Kinder und Familien offen, unabhängig von ihrer sozialen, kulturellen, ethnischen oder religiösen Herkunft. Dort, wo Rahmenbedingungen es ermöglichen, arbeiten wir integrativ und betreuen Kinder mit Förderbedarf.

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern: Eltern sind Teil der kontinuierlichen Erziehung und Bildung ihrer Kinder und somit unsere "natürlichen" Bildungs- und Erziehungspartner. Sie wissen ihr Kind bei uns gut aufgehoben; ihr Kind soll sich bei uns wohl fühlen. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen der Kinder und Familien, arbeiten mit den Eltern eng zusammen und entsprechen nach Möglichkeit den Wünschen hinsichtlich der Gestaltung des Angebotes. Eltern sollen in ihrer Erziehungstätigkeit entlastet und unterstützt werden – mit unserem Fachwissen und unseren Beobachtungen und Erkenntnissen stehen wir ihnen in der Erziehung ihrer Kinder begleitend zur Seite. Durch unser Angebot ermöglichen wir den Müttern und Vätern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Sozialraum-Bezug: Outlaw steht für eine sozialräumliche Kinder- und Jugendhilfe. Unsere Einrichtungen sind elementarer Bestandteil der jeweiligen Sozialräume und des öffentlichen Lebens und gleichzeitig geschützte Räume für Kinder. Unsere Einrichtungen vernetzen sich in ihren jeweiligen Sozialräumen mit anderen Einrichtungen wie Sportvereinen, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen und weiteren Institutionen. Auch Kinder- und Familienzentren schaffen Ressourcen im Sozialraum, indem sie niedrigschwellige Hilfen zur Erziehung direkt in unseren Einrichtungen integrieren. Eine konsequente sozialräumliche Orientierung dient der Verbesserung der Lebensbedingungen für Kinder, Jugendliche und Familien.

Integration und Inklusion: Sowohl Integration als auch Inklusion sind wichtige Grundlagen der pädagogischen Arbeit und Haltung bei Kita & More und bei Outlaw. Wo Menschen ausgegrenzt werden, ist Integration unbedingt erforderlich und Inklusion das Ziel. Integration bedeutet für uns die unbedingte Notwendigkeit, Menschen, die aufgrund ihrer Andersartigkeit ausgeschlossen und ausgegrenzt werden, wieder einzubeziehen. Inklusion beschreibt die umfassende Akzeptanz dieser konstruierten Andersartigkeit – eine gelebte Vielfalt ohne "Kategorien" und Ausgrenzungen.

Geschlechterorientierung: Unsere geschlechterdifferenzierte Pädagogik bietet Möglichkeiten, die eigene Geschlechteridentität kennenzulernen und Rollenklischees zu hinterfragen. Die pädagogischen Mitarbeiter*innen gehen sensibel mit Unterschiedlichkeiten um und nutzen auch bewusst die unterschiedlichen Ressourcen von Jungen und Mädchen. Wir streben kontinuierlich eine Erhöhung des Anteils männlicher Fachkräfte in unseren Einrichtungen an.

Partizipation und Kooperation: Teilhabe an demokratischen Prozessen zur Ausgestaltung der eigenen Lebenswelt gehört zu den Grundrechten eines jeden Menschen. Die Kinder in unseren Einrichtungen sollen ihrem Entwicklungsstand entsprechend in allen Angelegenheiten, die sie betreffen, beteiligt werden.

Gestaltung von Übergängen: Die Gestaltung von Übergängen zwischen Familie und Bildungseinrichtungen oder innerhalb einer Einrichtung haben eine wichtige Bedeutung. Sämtliche Übergangsprozesse werden von den pädagogischen Mitarbeiter*innen individuell begleitet. Im engen Austausch mit den Eltern wird die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gelegt. Wenn sich Kinder sicher und geborgen fühlen, verfügen sie über eine wesentliche Grundlage für gelingende Bildungs- und Entwicklungsprozesse. So lernen Kinder, freudig und zuversichtlich auf neue Gruppen zuzugehen, veränderte Lebenssituationen auch als Lernchancen zu erfahren und diese für ihre eigene Weiterentwicklung zu nutzen.

Strukturelle und inhaltliche Qualität: Wir legen Wert auf die bestmögliche Aus- und Weiterbildung unserer pädagogischen Fachkräfte, eine effizientes Zielvereinbarungssystem, die Sicherstellung der Dienst- und Fachaufsicht, transparente Anstellungs- und Arbeitsbedingungen, regelmäßigen fachlichen Austausch und Fachberatungen, ein teamorientiertes Arbeiten und ein klar definiertes Beschwerdemanagement u.v.m.

Sie wollen mehr erfahren? Unter diesem Link gehts direkt zum Outlaw-Grundkonzept Kita & More (aktuelle Fassung)