Menü schliessen

Von kleinen Spinnen & neuen Freunden: Interkulturelles Vorlesen mit Kita Mittelbruchzeile


"Ich will mit Otto Kuchen essen", rufen einige der kleinen Gäste in der Stadtbibliothek am Schäfersee und lauschen gespannt der Geschichte von der kleinen Spinne Otto, die kindsgerecht die Themen Fremdsein und Ausgrenzung behandelt. Gastgeber der interkulturellen Veranstaltung, die am 18. November im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages stattfand, war die Outlaw-Kita Mittelbruchzeile in Reinickendorf.

"Sprache ist die Basis für die Verständigung untereinander", sagt Sabine Franz, Integrationserzieherin und Initiatorin der Veranstaltung, und führt weiter aus: "Wir haben in der Kita viele Kinder nichtdeutscher Herkunft, die die deutsche Sprache erst erlernen müssen. Das stellt uns als Team einerseits vor Herausforderungen, andererseits stellen die Sprachen, die die Kinder mitbringen, eine Bereicherung dar." Deshalb sei sie auf die Idee gekommen, den Vorlesenachmittag vor allem mit Tandem-Lesungen zu gestalten – mehrsprachige Lesungen als Brücken zur Verständigung.

Ayson Yildiz Uysal, Mutter eines Kita-Kindes, las zum Beispiel auf Deutsch und Türkisch die Geschichte der kleinen Spinne Otto vor, die mit anderen Tieren ihren Geburtstagskuchen teilen möchte – diese jedoch verstehen das kleine haarige Tier nicht und laufen davon. Eine Geschichte, die sich auf die Lebens-Realität einiger Kinder übertragen läßt und zu regem Gesprächsstoff unter den Kindern und Erwachsenen führte.

Auch in Arabisch, Englisch, Französisch und Polnisch boten Kita-Eltern und LesepatInnen des Deutsch-Polnischen Hilfswerks Lesungen an. Den Kleingruppen standen dazu zwei große Bereiche der Bibliothek zur Verfügung, in der es sich die Zwei- bis Sechsjährigen auf Sitzsäcken und Sofas gemütlich machen konnten.

"Es war wunderbar für die Kinder, sich länger in der Bibliothek aufhalten zu können und die vielen unterschiedlichen Sprachen in einer besonderen Atmosphäre zu hören", sagt Sabine Franz zufrieden und bedankt sich bei den KooperationspartnerInnen und Beteiligten für ihre Unterstützung – allen voran der Stadtbibliothek am Schäfersee für die Bereitstellung der Räume und dem Quartiermanagement am Letteplatz für die Übersetzungshilfe beim mehrsprachigem Ankündigungsflyer.

Ein besonderer Dank geht an Ulrich Droske vom Deutsch-Polnischen Hilfswerk e.V. für sein großes Engagement im Vorfeld der Veranstaltung. Im Mittelpunkt der Aktivitäten des Deutsch-Polnischen Hilfswerks stehen neben dem partnerschaftlichen Austausch zwischen Polen und Deutschland, die Unterstützung und Hilfe von bedürftigen Kindern und Jugendlichen.

Kooperationspartner der Veranstaltung: Stiftung Lesen, Stadtbibliothek am Schäfersee, Quartiersmanagement am Letteplatz, Deutsch-Polnisches Hilfswerk e.V., Carlsen Verlag 

 

Eltern:aktiv!

Der Vorlese-Nachmittag ist die erste öffentliche Veranstaltung des Outlaw-Programms 'Eltern:aktiv!', ein Programm, das den Fokus auf die Erziehungspartnerschaft zwischen Kitas und Familien setzt. Aus der Kindertagesbetreuung heraus entwickeln die Eltern:aktiv!-Beauftragten einerseits bedarfsgerechte Angebote für Familien. Andererseits soll Eltern:aktiv! auch den MitarbeiterInnen als Hilfestellung für die komplexen Anforderungen der interkulturellen Pädagogik dienen.