Menü schliessen

Neue Führungskräftefortbildung - Auftakt auf Norderney


Das eigene Handeln reflektieren, die eigene Persönlichkeit weiter entwickeln, in den fachlichen Austausch gehen: 14 Leitungskräfte aus den Outlaw-Kitas der Regionen West und Hamm-Ruhrgebiet-Warendorf kamen vom 24. Bis 26. Oktober nach Norderney zum ersten Modul der Führungskräftefortbildung, um sich konstruktiv mit ihrer Arbeit in einer Führungsposition auseinander zu setzen.  

Insgesamt warten fünf Seminarmodule und drei Supervisionen auf die TeilnehmerInnen. Darin geht es vor allem um die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle als Leitung, um Teamprozesse und -rollen, Gesprächsführung, Konfliktmanagement, konstruktives Kritisieren und das Selbstmanagement. Zwei Module finden im Haus KLIPPER auf Norderney, die anderen im FeidikForum in Hamm statt.  

„Das wichtigste bei der Arbeit als Leitung ist die Persönlichkeit“, so Werner Reckert, Dozent der AGO Consulting. „Man sollte authentisch, berechenbar und transparent handeln und ein Vorbild für andere MitarbeiterInnen sein.“

„Wir geben den SeminarteilnehmerInnen Hilfestellungen, ihre persönlichen Ressourcen zu entdecken und weiter zu entwickeln“, ergänzt Dozent Hans Behrendt. „Dabei orientieren wir uns an Beispielen aus der Praxis.“

Dynamische Inhalte mit rotem Faden lassen Raum für Individualität und Austausch. Immer wieder gibt es die Möglichkeit, Beispiele aus dem Arbeitsalltag einfließen zu lassen und so an konkret gelebter Praxis zu üben. Die Methoden sind abwechslungsreich: Lehrvorträge mit Diskussion, Einzel- und Kleingruppenarbeit, aber auch Übungen in simulierter Praxis helfen, Situationen unterschiedlich zu beleuchten, realitätsnah zu üben und Neues zu lernen.  

Die TeilnehmerInnen sind während des Seminars kontinuierlich mit ihrer eigenen Persönlichkeit konfrontiert, hinterfragen ihr handeln, tauschen sich aus und setzen sich in Ruhe und in einem geschützten Rahmen mit ihrer Arbeit in einer Führungsposition auseinander.

"Besonders positiv und konstruktiv ist der überregionale Austausch", berichtet Mehtap Aydin, Leiterin der Kita Feidikstraße in Hamm. "Die Gruppe ist schnell zusammen gewachsen und alle sind sehr motiviert."