Menü schliessen

Mit Sicherheit gut ankommen: Helfende Hände gesucht!

„Mit einem Taxi nach Paris – nur für einen Tag!“ Leider kommt es viel zu selten vor, dass wir etwas völlig Verrücktes machen. Dabei ist das Leben voller Überraschungen und reich an unzähligen Möglichkeiten. Eigentlich müssen wir nur zugreifen! Was wie ein Traum klingt, kann schon bald Wirklichkeit werden.


Für das Sozial-Kulturelle Flüchtlingsschiffsprojekt „Mit Sicherheit gut ankommen“ sucht OUTLAW.die Stiftung noch Menschen, die Lust und Zeit haben, die Schiffe auf der Route zu begleiten. Gesucht werden Menschen, die das Team direkt auf den Schiffen begleiten und welche die Essen kochen, gesucht werden Aufbauhelfer und Abbauhelfer, Barkeeper und Kistenschlepper, Kleinbusfahrer und Kabelverleger, es braucht Besenschwinger und Zusammenpacker und es braucht ganz viele Gutelauneverbreiter!

"Entgegen der Zeilen im Lied wird die Reise leider nicht nach Paris, sondern nach Berlin gehen aber getreu dem Motto „der Weg ist das Ziel“ wollen wir gemeinsam an Bord der MS Anton sowie an Deck der Al-hadj Djumaa mithelfen, damit die Reise erfolgreich wird", betont Projektkoordinator Tobias Heinemann. Wem die schwankenden Bretter nicht so sehr liegen, der kann auch mit dem Landtross reisen. Hier gibt es ebenfalls die Möglichkeit, kräftig mit anzupacken und gegen Kost und Logis mitzufahren. Alle „helfenden Hände“ sind herzlich willkommen und werden gebeten, sich jetzt zu melden. Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand einen Tag, eine Woche oder die gesamte Zeit an „Bord“ sein will. Jetzt ist die Zeit für eine Überraschung!

Das Projekt-Team freut sich auf jeden Anruf unter 02381-9870032 oder eine Nachricht per Mail an: info@outlaw-diestiftung.de

Alle Infos zum Projekt gibt es im BLOG unter http://msgan.de  Hier entsteht ein Reisetagebuch mit Geschichten entlang der 22 Stationen. Für alle diejenigen, die per Email-Newsletter das Projekt verfolgen wollen geht es hier zur Eintragung: http://msgan.de/newsletter/ #msgan