Menü schliessen

Tag der offenen Tür: Schulprojekt Kompass Zehdenick präsentiert sich am neuen Standort


Zum neuen Schuljahr 2018/2019 wird die Oberschule Zehdenick ihren Standort ins Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum (kurz: OSZ) verlegen, um Teil des geplanten modernen Bildungscampus zu werden. Vom Umzug im Sommer 2018 ist als Kooperationspartner auch das Outlaw-Schulprojekt Kompass Zehdenick betroffen.

Um neue und interessierte Schüler*innen und ihre Eltern auf den neuen Standort einzustimmen, fand am 27. Januar der diesjährige Tag der offenen Tür der Oberschule Zehdenick deshalb am OSZ am Wesendorfer Weg 39 statt. Susanne Christopoulos, Outlaw-Geschäftsführerin der Region Berlin/Brandenburg und Kompass-Bereichsleiterin und Monika Schultz und Heike Wieland, beide Kompass-Sozialpädagoginnen, präsentierten das Schulprojekt an einem Stand vor, da die geplanten Kompass-Räume noch anderweitig genutzt werden. Tatkräftig unterstützten sie drei Schüler aus ihrem Schulprojekt. Sichtlich waren diese vom OSZ beeindruckt: "Boah, die Schule ist ja groß! Hoffentlich verlaufen wir uns da nicht!" sagte ein der Schüler und ein anderer antwortete zuversichtlich: "Bestimmt nicht, ist ja nur eine große Treppe, statt drei kleine Treppen."

"Neue Schüler*innen und ihre Eltern besuchten unseren Stand und auch allgemein war es eine erfolgreiche Veranstaltung", sagt Heike Wieland und führt weiter aus: "Eine gut besuchte Infoveranstaltung für alle Interessierten fand in der Cafeteria statt. Gerade die enorme Vielfalt an Möglichkeiten, die unsere Schule bietet, beeindruckte auch Frau Christopoulos sehr".

Die Schulprojekte "Kompass" werden gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.