Menü schliessen

Deeskalationsstrategien und Selbstfürsorge beim Fachtag der Familienanalogen Angebote


Fachlicher Input, kollegialer Austausch und ein hoher Spaßfaktor: Unter dem Motto „Wenn die Kids mal wieder steil gehen…“ hatte die akademie lernbar am 8. November alle Kooperationspartner*innen der Familienanalogen Angebote von Outlaw sowie externe Pädagog*innen eingeladen, sich auf einem Fachtag am Alfsee in der Nähe von Osnabrück fortzubilden, auszutauschen und ihren Alltag zu reflektieren.

Viele praktische Übungen wechselten mit Kurzvorträgen, Gruppenarbeit und Reflexionen zu den Themenkomplexen: Gewalt, Konflikt, Trauma, Deeskalation und Resilienz. Die Referent*innen Ulrich Krämer und Silke von Beesten verstanden sich aufs beste darauf, abwechslungsreich und äußerst unterhaltsam fachliche Themen zu erläutern und die Teilnehmer*innen in das Geschehen einzubeziehen. Auf diese Weise entstand - trotz ihres belastenden Arbeitsalltages - eine gelöste Atmosphäre unter den Pädagog*innen, in der sie sich aufgehoben und verstanden fühlten.

So war der Tenor am Ende: „Wir haben gute und hilfreiche Vorträge gehört, viel gelacht, uns bewegt – eine rundum gelungene Veranstaltung, die gerne auch ausgeweitet könnte!“

Aufgrund des großen Interesses, auch von externen Pädagog*innen, ist bereits ein weiterer Fachtag in Planung, dieses Mal in Berlin: Am 12. Januar 2019 geht es unter dem Motto: „Bindung und Eskalation – Haltung bewahren“ darum, Konfliktsituationen zu erkennen, zu verstehen und daraus zu lernen. Nähere Infos erteilt die akademie lernbar unter 0251/13127580 oder per E-Mail: ansprechbar@akademie-lernbar.de