Menü schliessen

Praxisintegrierte Erzieher*innen-Ausbildung bei Outlaw

Outlaw bietet in Kooperation mit dem Anne-Frank-Berufskolleg in Münster eine Praxisintegrierte Ausbildung zur*zum Erzieher*in für das im Sommer 2019 beginnende Schuljahr an.


Erzieher*innen sind nicht nur in Kindertagesstätten gefragt, auch in der Jugendhilfe sowie der Offenen Kinder- und Jugendarbeit finden sie ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten. Im Rahmen der praxisintegrierten Ausbildung (PIA) zum*zur Erzieher*in ermöglicht Outlaw einen umfassenden Einblick in verschiedene Beschäftigungsfelder.  

Neun „PIA“-Auszubildende sind derzeit in den Münsteraner-Outlaw-Kitas angestellt. Im Rahmen ihrer Ausbildung müssen sie ein vierwöchiges Praktikum in einer anderen Einrichtung absolvieren. Antje Sommer aus der Kita Holtrode hat ihr Praktikum in einer Mädchen-WG geleistet: „Mit hat die Arbeit in der WG viel Spaß gemacht“, berichtet sie. „In der Kita ist immer Action mit den Kindern. Wir bieten viele Anreize, spielend zu lernen, arbeiten mit den Eltern und vieles mehr. In der WG liegt der Fokus eher auf der Begleitung es Alltags. Dazu gehört, den Jugendlichen hauswirtschaftliche Tätigkeiten beizubringen, bei den Hausaufgaben zu helfen, sie zur Therapie oder zum Arzt zu begleiten und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung zu bieten. Zwischendurch kommt es vor, dass alle unterwegs oder in ihren Zimmern sind. Diese Zeit wird dann für Dokumentation und Planung genutzt.“  

Der Einblick in das andere Arbeitsfeld war sehr spannend für Antje Sommer und auch der Austausch mit anderen Auszubildenden bietet Möglichkeiten, über den Tellerrand zu schauen. Dank des breiten Angebotsspektrums bei Outlaw sind Wechsel innerhalb des Unternehmens möglich. Oft bleiben die Auszubildenden nach drei Jahren in der Einrichtung, in der sie „gelernt“ haben, denn sie wachsen von Anfang an in das Team hinein.

Mehr Informationen sind auf unserem Stellenportal zu finden!