Menü schliessen

International Top-Speaker Maria Aarts begeistert beim Outlaw-Fachtag in der Berliner Urania


Maria Aarts und Outlaw-Bereichsleiter Erik Jäckel

Die Veranstaltung war schnell ausgebucht – die Warteliste lang, denn der Fachtag Marte Meo® wurde am 13. September 2019 persönlich von der Begründerin und International Top-Speaker Maria Aarts in der Berliner Urania geleitet. Unter dem Motto "Gemeinsam aus der Verwicklung in die Entwicklung" wurde der Fachtag von der akademie lernbar in Kooperation mit der Outlaw Kinder- und Jugendhilfe gGmbH veranstaltet. "Der Alltag bietet uns unzählige Gelegenheiten, einem Menschen 'ein Goldenes Geschenk' zu machen", sagt Maria Aarts und führt weiter aus: "Es geht letztendlich immer darum, im richtigen Moment unterstützende Kommunikationsfähigkeiten einzusetzen und damit die Entwicklung zu unterstützen. Für ein soziales Hilfesystem bedeutet das vor allem Entwicklung aktivieren statt Probleme kompensieren!“

Die 170 Teilnehmer*innen, größtenteils Fachkräfte aus dem Kita-Bereich, folgten mit großer Aufmerksamkeit und Begeisterung der niederländischen Pädagogin und Direktorin von Marte Meo® International (Eindhoven, Niederlande), die die videobasierte Methode in den frühen 80iger Jahren auf Basis ihrer Arbeit mit autistischen Kindern entwickelte. Seitdem ist sie in der ganzen Welt unterwegs, aktuell in 51 Ländern, und stellt wie hier in Berlin mit sehr klaren Bildern praxisnah und humorvoll die Methode vor. Sie sei keine Problemlöserin sondern lese die Entwicklungsbotschaften hinter auffälligem Verhalten und möchte mit der Methode die Menschen ermutigen, in ihrer eigenen Geschwindigkeit und aus eigener Kraft die Möglichkeiten und Chancen zur Entwicklung ihrer ganz persönlichen Potentiale zu nutzen. So leite sich Marte Meo® aus dem Lateinischen ab und bedeute "aus eigener Kraft".

Interessierte Einrichtungen, die eine Zertifizierung anstreben, erhielten von Sandra Krümpel, Bereichsleiterin der Outlaw-Kitas im Kreis Steinfurt, und Astrid Leska von der KiB mobil GmbH, zu allen Phasen des Prozesses praktische Tipps. Auch wiesen sie darauf hin, dass der Zeitfaktor entscheidend ist: "Wir arbeiten seit vier Jahren mit Marte Meo® und es braucht auch diese Zeit zur Entwicklung, da es ein gemeinsamer Prozess ist mit dem ganzen Team. Es gibt natürlich Grenzen und Hürden, die schaut man sich gemeinsam an und macht weiter. Marte Meo® ist nicht nur eine Methode – es ist eine Haltung, die immer wieder überprüft werden muss", sagt Sandra Krümpel. Kooperationspartnerin Astrid Leska schult die Steinfurter Teams in Marte Meo® und BASIK (einem alltagsintegrierten Sprachförderungsprogramm) in Inhouse-Fortbildungen. Das sei Sandra Krümpel besonders wichtig: "Jedes Team durchläuft die Fortbildung sowie alle neuen Mitarbeiter*innen. Ob Leitung, Fachpersonal, Quereinsteiger*innen usw. - Marte Meo® eignet sich hervorragend als Methode zur Entwicklungsförderung. Man muss auf diesem Weg die Mitarbeiter*innen und alle Beteiligten immer wieder abholen!"

Nach Abschlussworten von Maria Aarts endete der Fachtag mit viel Input und kleinen 'Erleuchtungen'. "Der Fachtag war ein voller Erfolg – für alle Beteiligten! Es gab Teilnehmende, die am liebsten sofort mit Marte Meo® gestartet hätten. Wir freuen uns auch, dass sie eine bunte Trägerlandschaft repräsentierten. Das zeigt wie hoch der Bedarf und das Interesse an Marte Meo® in Berlin ist", sagt Erik Jäckel, Bereichsleiter Kita&More bei Outlaw-Berlin, der gemeinsam mit Maria Aarts die Veranstaltung eröffnete. "Auch konnten wir in den Pausen wertvolle Gespräche führen und unsere Angebote am Stand dem interessierten Publikum vorstellen. Nur den Run auf Maria Aarts Bücherstand konnten wir dabei nicht toppen", sagt Erik Jäckel mit zwinkerndem Auge.

Die akademie lernbar und Outlaw bedanken sich herzlich bei Maria Aarts für einen inspirierenden und energiegeladenen Fachtag.