Menü schliessen

Aufruf: Rechte von Kindern und Jugendlichen sichern


Foto von Tomé Louro von Pexels

Wir möchten Sie auf einen Aufruf hinweisen, den das Portal Forum Transfer zusammen mit über 150 Erstunterzeichner*innen veröffentlicht hat. Auch Gerald Mennen, Geschäftsführender Vorstand von OUTLAW.die Stiftung, gehört dazu.

Darum geht es:
Bundesweit wird ein mindestens dreiwöchiger Lockdown während der Weihnachtszeit und des Jahreswechsels stattfinden. Wir unterstützen die geplanten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Dabei ist es grundlegend, dass auch während dieser Zeit die Rechte von Kindern und Jugendlichen gesichert und umgesetzt werden. In dieser neuen Phase der Pandemie - von der nicht klar ist, wann sie endet - muss die Kinder- und Jugendhilfe aktiv auf Familien zugehen und junge Menschen unterstützen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen geschaffen und geeignete Konzepte flächendeckend umgesetzt werden.

Die Forderung lautet:
Die Kinder- und Jugendhilfe muss während des Lockdowns offen bleiben! Die Rechte von Kindern und Jugendlichen müssen gesichert sein! Dem schließen wir uns an!

Den vollständigen Aufruf samt der regelmäßig aktualisierten Liste der Unterzeichner*innen finden Sie hier.

Das „Forum Transfer: Innovative Kinder- und Jugendhilfe in Zeiten von Corona“ hat sich seit April 2020 zu einer Plattform des Praxisaustausches und der Entwicklung sowie Erprobung neuer und vor allem digitaler Zugänge in der Kinder- und Jugendhilfe entwickelt.