Menü schliessen

Bindung als Basis für Entwicklung: Outlaw startet Seminarreihe für pädagogische Fachkräfte


Frühkindliche Bindung erleben, erfahren und verstehen: Darüber referierte am Mittwoch, den 18. April 2018, Familientherapeutin und Ärztin Dr. Tatjana Neupert im Outlaw-Stadtteilzentrum EMMERS. Der Abend bildete das erste Modul einer dreiteiligen Seminarreihe der Outlaw gGmbH zum Thema "Bindung verstehen" für pädagogische Fachkräfte und Pflegeeltern der Familienanalogen Angebote in Sachsen.

Dr. Tatjana Neupert stellte in ihrem Vortrag zentrale Annahmen und Aussagen der Bindungsforschung und der Bindungstheorie vor. Videogestützte Beispiele für feinfühliges Handeln und gelingende Interaktion zwischen der Bezugsperson und einem Säugling veranschaulichten dabei das theoretische Wissen und unterstrichen die Bedeutung für die Praxis.

Das Interesse am Thema war sichtlich groß. Es gab deutlich mehr Anmeldungen als Plätze und der Saal im Stadtteilzentrum war gut gefüllt. Die Teilnehmer*innen kamen aus unterschiedlichen Bereichen, darunter Pflegeeltern, Betreiber*innen von Erziehungsstellen, Mitarbeiter*innen im Pflegekinderdienst und andere Professionen. Outlaw-Bereichsleiterin Juliane Kemper führte zu Beginn ins Thema ein. Auch die Fachberater*innen Simone Noack und Bernd Kilian waren anwesend.

Warum Outlaw die Seminarreihe zum Thema "Bindung verstehen" ins Leben gerufen hat, erklärt Juliane Kemper: „Bezugspersonen stehen täglich vor der Aufgabe, Kindern und Jugendlichen sichere, korrigierende Bindungserfahrungen und schützende Inselerfahrungen zu bieten. Nur wenn das gelingt, können Kinder die Herausforderungen des Lebens verstehen, bewältigen und handhaben."

Das nächste Modul findet am Mittwoch, den 20. Juni 2018 statt. Thema ist dann "Sichere und unsichere Bindung und ihre Relevanz erkennen".

Weitere Informationen zur Seminarreihe gibt es hier.