Menü schliessen

Mein Outback

Das australische „Outback“ ist seit jeher der Inbegriff von schier unendlicher Weite und grenzenloser Freiheit – als Ort für Rückzug und Ruhe. Während drei Viertel der Fläche Australiens dazugezählt werden, sind solche Rückzugsorte hierzulande etwas schwerer zu finden. Die einen zieht es ans Wasser, ins Grüne oder auf den Spielplatz, die anderen vielleicht in die Kletterhalle oder auf den Fußballplatz. Wir fragen Kinder und Jugendliche, die Outlaw in ihrer Entwicklung begleitet, nach ihrem persönlichen „Outback“ – dem Ort, an den sie sich zurückziehen, wo sie nachdenken können, sich auspowern oder einfach wohlfühlen.


Luisa Selles Herz schlägt für Musik! Seit August 2017 organisiert die 18-Jährige mit viel Leidenschaft verschiedene Konzerte und Musikveranstaltungen im Offenen Kinder- und Jugendhaus (OJH) von Outlaw in Riesa. Hier kann sie sich ausleben und kreativ sein – genau das ist ihr ganz persönliches Outback. Luisa kommt aus Strehla und absolviert gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Kinder- und Jugendhaus RIEMIX, gleich neben dem OJH. Hier sorgt die Abiturientin vor allem dafür, dass den Jugendlichen und jungen Erwachsenen richtig gute Musik geboten wird. Dafür übernimmt die sie die Kommunikation mit den Künstler*innen und Bands und stellt das Rahmenprogramm für Konzertabende zusammen. Und: Luisa hat ein echtes Händchen für Live-Events. Dank ihrer Organisation finden regelmäßig regionale und überregionale Acts ihren Weg auf die OJH-Bühne – und in die Gehörgänge der Jugendlichen. Immer wieder ist ein echter Geheimtipp dabei: Zuletzt die Chemnitzer Indie-Pop-Band BLOND, die Luisa schon länger kannte und selbstbewusst nach Riesa einlud. Musik bedeutet für Luisa Freiheit und Selbstverwirklichung. Die begeisterte Konzertgängerin kann ihren persönlichen Musikgeschmack in ihre Arbeit einfließen lassen und übernimmt gleichzeitig Verantwortung für größere Veranstaltungen. „Festivals und Konzerte sind für mich wie Urlaub. Hier kann ich ganz ich selbst sein und mich fallen lassen“, erzählt sie mit leuchtenden Augen. „Dass ich nun im RIEMIX und OJH die Möglichkeit habe, solche Events selbst zu entwickeln und meine eigenen Ideen einzubringen, macht mich stolz!“

 Bildnachweis: www.pixabay.com