Menü schliessen

#wirsindoutlaw - Max Voß


Wie bin ich zu Outlaw gekommen?
„Ich bin im Jahr 2017 von Sachsen-Anhalt nach Brandenburg in die Prignitz gezogen. Zuvor hatte ich eine Anstellung in der projektbezogenen Jugendarbeit. Auf der Suche nach einem neuen Job, stieß ich schnell auf Outlaw in Kyritz. Für 1 ½ Jahre arbeitete ich alleine, wobei ich ehrenamtliche Unterstützung erhielt. Seit Juli 2018 habe ich eine Kollegin, wodurch die Arbeit deutlich einfacher geworden ist. Ich merke, dass deutlich mehr Ideen und Anregungen in den Arbeitsalltag einfließen. Außerdem hatten wir die Möglichkeit, unsere Räumlichkeiten zu renovieren und ansprechender zu gestalten. 

Was sind meine Aufgaben?
„Ich arbeite mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von zehn bis 24 Jahren. Zusammen gestalten wir ihre Freizeit. Dazu gehört unter anderem die „Offene Treffpunkt-Arbeit“. Gemeinsam spielen wir Gesellschaft- und Sportspiele oder Quatschen in gemütlicher Runde miteinander. Außerdem gibt es verschiedene „Offene Gruppenangebote“, wie  das gemeinsame Kochen und Musikmachen im Bandraum. Auch Einzelfallarbeit gehört zu meinem Aufgabenbereich. Wenn hilfesuchende Jugendliche einen Rat brauchen, können sie jederzeit mit ihren Problemen zu mir kommen. Des Weiteren unterstütze ich die Jugendlichen beim Schreiben von Bewerbungen und bei verschiedensten schulischen Angelegenheiten. Neben der ganzen direkten Arbeit mit der Zielgruppe, kümmere ich mich ebenfalls um organisatorische Angelegenheiten, wie z.B. Netzwerktreffen mit anderen Trägern und Vertreter*innen der Stadt Kyritz.“

Was gefällt mir besonders gut?
„Wir haben oft mit Adressat*innen zu tun, die aus multifaktoriell belasteten Verhältnissen stammen. Auch, wenn bereits andere Hilfsangebote von Outlaw (SPFH, SGA) angenommen werden, findet immer ein sehr guter kollegialer Austausch statt. So können wir die Jugendlichen optimal unterstützen.“