Menü schliessen

Sinnvolle Freizeitgestaltung: Jugendstiftung Wohn+Stadtbau und Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützen drei Outlaw-Projekte in Münster


Mädchenangebote im Jugendzentrum Sprakel und im Bauspieltreff Holtrode, Musik im BauSpielTreff und Sport in Sprakel: Die Offene Kinder- und Jugendarbeit bei Outlaw in Münster freut sich über Förderungen verschiedener Projekte.

Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Jaeger und Anna Pohl (ehemaliges Kuratoriumsmitglied) der Jugendstiftung Wohn+Stadtbau überbrachten persönlich ihre Fördergelder und informierten sich ausführlich über die Arbeit der Einrichtungen.

„Die Kinder- und Jugendhilfe steht in der Corona-Krise vor großen Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, dass wir sinnvolle und kreative Angebote unterstützen, damit die Kinder nicht aus dem Blickfeld geraten.“, erläutert Jaeger. 1.900 Euro stellt die Jugendstiftung zur Verfügung, die übrigen Kosten finanziert der LWL.

Das niedrigschwellige Musikangebot im BauSpielTreff Holtrode richtet sich an Kinder im Alter von 6-13 Jahren. Einmal in der Woche haben sie die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren und verschiedene Instrumente kennenzulernen. Der Spaß am Musizieren in der Gruppe steht dabei im Vordergrund – das stärkt das Selbstwertgefühl, das Selbstvertrauen und die soziale Kompetenz der Kids.

Die Mädchenangebote zielen auch besonders darauf ab, das Selbstbewusstsein der Mädchen zu stärken und sinnvolle Freizeitgestaltung anzubieten. Die Gruppen bestimmen dabei selbst, was sie gerne machen möchten. Auch beim Sportangebot im Jugendzentrum Sprakel bestimmen die Kids: Fußball, Bewegungsspiele oder Ausflüge – vieles ist möglich.

„Um den Kindern und Jugendlichen spannende Freizeitangebote ermöglichen zu können, sind wir immer wieder auf Fördergelder angewiesen“, berichtet Fachgebietsleiter Sebastian Geeraedts. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun gleich drei verschiedene Angebote für unsere Kids zusätzlich zum bestehenden Programm auf die Beine stellen können. Kinder und Jugendliche sinnvoll zu beschäftigen, ihre Kompetenzen zu stärken und sie zu befähigen, sich für ihre Belange einzusetzen, ist eine wichtige Investition in unsere Zukunft.“