Stadtteilzentrum FeidikForum

Eine Einrichtung aus dem Bereich Schule / Bildung am Standort Hamm

Altengerechte Quartiersentwicklung

Älterwerden in Hamm! Lebenswert. Selbstbestimmt. Mittendrin.

Unter diesem Motto fördert die Stadt Hamm dauerhaft die Quartiersentwicklung im Bereich Hamm-Mitte / Südliche Innenstadt, und hat damit die Herausforderungen der demografischen Entwicklung als politische Gestaltungsaufgabe begriffen und angenommen.

Nähere Infos auf den Seiten der Stadt Hamm: https://www.hamm.de/aelterwerden-in-hamm

Unser Ziel ist es, allen älteren Menschen in unserem Stadtgebiet ein möglichst unabhängiges und erfülltes Leben im gewohnten Umfeld zu ermöglichen. Dazu bedarf es beständiger Strukturen für die Bereiche:

  • Wohnumfeld und Quartiersgestaltung 
  • Wohnen 
  • Pflege und Soziale Dienste
  • Gesundheitsförderung 
  • Gesellschaftliche Teilhabe

Als Verantwortliche in den Hammer Stadtteilen verstehen sich die Quartierentwickler:innen als verlässliche Ansprechpartner:innen für alle Fragen und Anregungen in Bezug auf ältere Mitbürger:innen und können auf ein gut funktionierendes Netzwerk zurückgreifen. In den vergangenen Jahren haben sich bereits zahlreiche Angebote für Senior:innen im FeidikForum etabliert, die viel Raum für Begegnung und Austausch bieten, um langfristig Vereinsamung und soziale Isolation zu vermeiden. 

Neben zwanglosen Festen bieten wir auch je nach Interesse verschiedene Aktivitäten an:

  • Bewegung / Sport
  • Kultur
  • Freizeit
  • generationenübergreifende Begegnung   

Damit neue Angebote bedarfsgerecht entwickelt werden können, ist die Beteiligung der Bürger:innen im Quartier  besonders wichtig: Regelmäßige Quartiersforen animieren die Bürger:innen, Wünsche zu äußern, neue Ideen einzubringen und sich freiwillig zu engagieren.

Generationengarten "Junges Gemüse trifft reife Früchte"

Im Rahmen des Leitprojektes „Älterwerden in Hamm! Selbstbestimmt, Lebenswert, Mittendrin“ der Stadt Hamm arbeiten im interkulturellen Generationengarten Jung und Alt zusammen, denn das Hobby Gartenarbeit verbindet die Menschen über alle vermeintlichen Grenzen hinweg. Der Garten bietet interessierten Bürger:innen aus allen Generationen und Herkunftsländern im Stadtteil die Möglichkeit, über das gemeinsame Hobby Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen im Anbau von Pflanzen zu sammeln. 

Neben Obst und Gemüse bauen die freiwilligen Helfer:innen auch seltene Pflanzen für die Lippeauen an, die dann dort nach einer Baumaßnahme wieder angesiedelt werden. So unterstützt das Projekt die Biologische Vielfalt der Region.

Der Generationengarten ist mit barrierearmen und rollatorengerechten Wegen, Bodenbeeten, Hochbeeten, einem Gewächshaus und entsprechenden Gartengeräten ausgestattet, um auch Senior:innen und behinderten Mitbürger:innen einen Ort des Verweilens und der Ruhe in der Natur zu ermöglichen. 

Das Umweltamt der Stadt Hamm fördert das Projekt mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes NRW.

Mehr Infos zum Projekt "Erlebensraum Lippeauen" unter folgendem Link: https://www.hamm.de/erlebensraum-lippeaue